Donnerstag, 7. November 2013

* Heiliger Abend! Aber wo? *

Kaum zu glauben das in sechs Wochen schon wieder Weihnachten ist. Das Fest der Liebe rückt immer näher... Damit fangen die Diskussionen bei uns an. Normalerweise feiern mein Freund und ich jedes Jahr (getrennt). Also bei uns ist das etwas kompliziert und deswegen wissen wir auch nicht wie wir es die nächsten Jahre handhaben sollen. Meine Familie feiert das Fest der Liebe sehr ausgiebig mit der ganzen Familie. Meine Mutter kocht ein köstliches Weihnachtsmahl mit Nachtisch und allem was dazu gehört. Da mein Bruder ja erst sechs Jahre alt  ist kommt der Weihnachtsmann und wir sitzen lange zusammen spielen spiele und lassen den Abend mit tollen Gesprächen ausklingen. Die Familie von meinem Freund feiert etwas anders Weihnachten. Mit Freunden, Würstchen & Kartoffelsalat, Schrottwichteln und ab 21.00 Uhr ist dann meistens Schlafenszeit. Bisher hat es mich nicht sonderlich gestört das wir getrennt gefeiert haben, denn er ist dann immer am Abend noch zu uns gekommen. Dieses Jahr ist das schon etwas anderes. Lian ist jetzt ein Jahr alt, wir sind eine (kleine) eigenständige Familie und ich wünsche mir das wir zusammen feiern. Ja jetzt fangen die Diskussionen an. Wie machen wir das am besten? Ist ja klar das ich am liebsten mit ihm und Lian zu meiner Familie fahren würde, ich kann aber auch verstehen das er auf seine Familie nicht verzichten möchte! Meine Idee war das einfach alle zu uns kommen. Schließlich haben jetzt wir das kleinste Kind. So einfach ist das aber leider auch nicht! Wir haben hier einen kleinen Platzmangel (dass ist noch nicht mal so schlimm) würden wir schon hinbekommen, aber wie feiern wir dann Weihnachten, wenn doch zwei Familien ihren Brauch und die Art zu feiern nicht ändern wollen! Gar nicht so einfach oder? Mal sehen ob wir uns noch einigen können.


Wie handhabt ihr das so?
Würde mich sehr über eure Antworten freuen! ;)
Lieben Gruß Lena







Kommentare:

Löffelchen Zucker hat gesagt…

Ohjeh,klingt ja kompliziert bei euch,ich hoffe ihr werdet euch einig.

Bei uns wirds auch spannend, wir planen auch unter erschwerten Bedingungen:
Meine Familie wohnt 200km weit weg, seine Familie feiert immer sehr sehr groß,und als wäre das nicht genug, wird unsere Maus an Heiligabend 1 Jahr alt. Da ist Planung auch alles ;)

Lieben Gruß,
Melanie

Nora hat gesagt…

Hi Lena!

Also wir handhaben es so, dass der Heilig Abend uns als kleiner Familie gehört. Nur wir drei, ein Baum und das Essen... ja, wir wechseln uns ab... Herr Werkelschaf kennt und liebt die Kartoffelsalatvariante und ich kenne und liebe das große Festessen. Also wird jährlich gewechselt, damit Herr Baby beides kennenlernt. (Yay, dieses Jahr darf ich wieder groß kochen!) Und die beiden Feiertage teilen wir dann immer auf. Einen bei seiner Familie, einen bei meiner Familie.
So haben alle was davon. Vielleicht könnt ihr das ja auch so machen, dann habt ihr das Platzproblem nicht und jeder hat ein bißchen Weihnachten wie er`s kennt, plus ein "eigenes" Familienweihnachten.

LG
Nora / Werkelschaf

Leni Ko hat gesagt…

@Löffelchen Zucker
Ja ich hoffe wirklich das wir uns bald einigen können! ;)

Mit dem ersten Geburtstag wird das Weihnachtsfest bei euch ja sicher etwas ganz besonderes! ;) Bekommt die kleine Maus dann doppelt Geschenke? Oder wie wollt ihr das die Jahre machen?
LG Lena

Leni Ko hat gesagt…

@Nora
eine tolle Idee eigentlich.
Muss ich mal mit meinem Freund drüber quatschen. :)
Danke für deinen Tipp.
LG Lena