Sonntag, 16. Februar 2014

* 16 Monate Wirbelwind *

Wieder ist ein Monat um und eh man sich versieht wird mein Räuber bald zwei Jahre alt. Das ist doch unglaublich das der Februar sich schon wieder dem Ende neigt oder? War nicht erst Weihnachten?
Wie oft möchte ich die Zeit anhalten und Momente nicht nur einmal sondern hundert mal genießen. Ich glaube Lian ist das alles ziemlich Wumpe, er findet das Größer werden toll. Von Monat zu Monat kommt er an ein höheres Regalbrett ran oder hat etwas neues zum Klettern entdeckt.
Ich muss gestehen der 16te Monat war anstrengender als alle anderen Monate. Und ich hoffe der 17te wird wieder entspannter. Er war echt so drei Wochen lang in einer richtigen Bock Phase... Bei jedem "Nein" wurde sich auf den Boden geschmissen und geheult. Nach Mama und Papa gehauen und nur Mist gemacht. Dinge die ihn sonst nie interessiert haben, weil er wusste das sie Tabu sind wurden jetzt bis zur äußersten Grenze getestet. Ich sage euch da die Nerven zu behalten ist echt nicht einfach. Ab und zu hab ich mich mal 2 Minuten im Klo eingesperrt um kurz runter zu fahren. Allerdings war das auch nicht so einfach weil er ja überall sein wollte wo ich auch bin.

Als wir im Urlaub waren (ich glaube der dritte Tag) konnte Lian am Abend nicht einschlafen und hat einen Schreianfall bekommen, ganze 1,5 Stunden am Stück hat er wie am Spieß geschrieen. Das war noch nicht mal das schlimmste, das schlimmste wahr das er sich so verkrampft hat, dass ich ihn nicht anfassen konnte (durfte) er hat noch mehr geschrien wenn ich versucht habe ihn zu beruhigen, auf den Arm nehmen oder streicheln ging gar nicht. Das war der erste Zeitpunkt seit Lian auf der Welt ist das ich so richtig verzweifelt und überfordert war. Es war so schlimm für mich, dass ich selbst nur noch heulen konnte. Er hat mir auch so leid getan weil ich ihm nicht helfen konnte. Nicht wusste was ihn so sehr bedrückt. Ein schrecklicher Augenblick an den ich gar nicht mehr denken möchte. Selbst meine Mama konnte mir nicht helfen. :(
Im nach hinnein denk ich mir das es vielleicht an der neuen Umgebung lag, oder an einem schlechten Traum, was auch immer. Hoffentlich nie wieder!;)

Es gab aber auch tolle Augenblicke im 16ten Monat. Zum Beispiel sagt er jetzt auch ganz bewusst "Papa" (seit ich wieder arbeiten gehe und die zwei mehr Zeit zu zweit miteinander verbringen darf der Papa jetzt auch wieder mehr machen.) Für mich eine Erleichterung. :) Er versteht so viel das ich es manchmal gar nicht glauben kann und von Tag zu Tag lernt er mehr dazu. In den Büchern zeigt er mir die Katzen, Hunde, Trecker und Co. Er weiß wo sein Bauch, die Füße, Hände, Nase, Augen, Kopf... sind.
Auch wenn der Monat anstrengen war, will ich ihn nicht missen denn eine Mama bekommt so unendlich viel von ihrem Kind. Ich merke wie glücklich mein kleiner ist und deswegen weiß ich das wir alles richtig machen. Mein Glück ist nach wie vor nicht in Worte zu fassen und ich genieße jeden Augenblick jedes lächeln, jede Minute mit meinem Räuber. Und es ist wirklich schwer in vor lauter Liebe nicht aufzufressen. <3





Liebste Grüße Lena

Keine Kommentare: